Schlagwort-Archive: Seminar

Die Kraft des Räucherns Teil 3 – Rauch und Ritual

„Ein Ritual wir immer dann erforderlich, wenn die Seele uns etwas sagen will, was der Körper als eine psychische Not, einen Mangel, ein Bedürfnis übersetzt: Wir treten also in ein Ritual ein, um auf den Ruf der Seele zu antworten.  Malidoma Patrice Somé

Räucherrituale der Klärung und Heilung

Wir bauen eine einfache und handliche Räucherfeder aus Gänsefedern und Holunderholz. Dabei beschäftigt euch mit der Kraft, die diese beiden mitbringen und spürt euch ein in ihre Magie.

Die wohl häufigsten Rituale sind die Hausreinigung und die Auraklärung.

Räucherrituale sind aber auch kraftvolle Werkzeuge, um unsere Seelenräume zu erkunden. Dafür ist es wichtig, Rituale bewusst und gezielt zu choreographieren.

Was versteht man unter einem Ritual, was bewirkt es und wie sollte es ablaufen, um wirksam zu sein.

Wie könnt ihr Rituale oder Meditationen mit feinem Räucherduft begleiten.

Dieser Tag ist auch für Räucherneulinge geeignet.

 

Die Kraft des Räucherns – Räucherwerkstatt im Weltenhaus

„Am Anfang war das Feuer und mit ihm kam der Rauch. Der Rauch durchdrang die Luft und nahm alles was darin gelöst war mit sich. Die Pflanzen übergaben beim Verbrennen ihren Geist dem Rauch und ihr Duft erfüllte die Menschen mit Wohlbefinden. “ (Annette Born)

Das Verräuchern von getrockneten Pflanzen ist eine uralte Methode, um die wertvollen Inhaltsstoffe der Duft- und Heilpflanzen freizusetzen. Das Räuchern wurde und wird als Methode angewandt zur Unterstützung bei Krankheiten, zur athmosphärschen Reinigung von Menschen und Orten, zur Schaffung eines rituellen Raums oder ganz einfach um den Wohlgeruch zu geniessen und eine gute Stimmung zu verbreiten.

Der Rauch dringt in die kleinsten Winkel und bindet alles in der Luft befindliche an sich, löst Spannungen auf und hinterlässt Klarheit, Entspannung und Duft.

An diesem Wochenede habt ihr Zeit tief in die wundersame Welt der Räucherpflanzen und ihrer heilsamen Düfte  einzutauchen.

Der Kurs besteht aus 3 aufeinander aufbauenden Themen. Jeder Tag kann auch einzeln gebucht werden. Allerdings sind nur der Freitag und Sonntag für Räucherneulinge geeignet.  Näheres findet ihr unter der Beschreibung der einzelnen Tage.

Teil 1: Freitag, 8.7.22: Einführung in die Welt des Räucherns

Teil 2: Samstag, 9.7.22: Verschiedene Arten von Räucherwerk herstellen 

Teil 3: Sonntag, 10.7.22: Rauch und Ritual – Rituelles Räuchern

Im Beitrag von 320,00 € für alle 3 Teile  sind 30,00 € Materialkosten enthalten.

 

Nähere Infos auch unter

Schamanen zu Gast

Die Kraft des Räucherns Teil 1: Einführung in die Welt des Räucherns

Die Natur offenbart sich hier in ihrer ganzen Größe. Augen und Gedanken schwelgen. Der Dichter kann es besingen, der Maler in reichen Bildern darstellen, aber den Duft der Wirklichkeit, der dem Betrachter auf ewig in die Sinne dringt und darin bleibt, können sie nicht wiedergeben. (Hans Christian Andersen)

Der erste Tag ist den Grundlagen des Räucherns gewidmet. Wie, wann, warum, womit  und wo wird geräuchert ?

Ihr lernt die verschiedenen Arten des Räucherns kennen und wo man sie anwendet.Ihr erfahrt welche Stoffe geeignet sind und welche Qualitäten sie tragen und wie ihr sie verwenden könnt.

Ihr  beschäftigt euch mit den wichtigsten zum Räuchern verwendeten Pflanzen und lernt sie als lebendige Vertreter kennen. Falls es das Wetter zulässt, bestimmen und sammeln wir draußen auch geeignete Pflanzen.

Dieser Tag ist auch für Räucherneulinge geeignet.

In dem Beitrag von 120,00 € für einen Einzeltag sind 10,00 € Materialkosten enthalten

 

 

     

 


Ein Tag mit den Düften des Waldes – entfällt aus privaten Gründen !!!!!

Leider muss ich diese Veranstaltung aus privaten Gründen absagen. Falls ihr eine Gruppe mit mind. 5 Personen seid, könnt ihr diese Veranstaltung auch individuell mit mir planen. Wir finden sicher einen passenden Termin. 

 

Wie Merlin Möcht ich durch die Wälder ziehn,
Was die Stürme wehen,
Was die Donner rollen
Und die Blitze wollen,
Was die Bäume sprechen,
Wenn sie brechen,
Möcht ich wie Merlin verstehen…

Wurzelfäden streckt
Eiche in den Grund,
Unten saugt versteckt
Tausendfach ihr Mund
Leben aus geheimen Quellen,
Die den Stamm gen Himmel schwellen…

Das Gewitter ist vollbracht,
Stille ward die Nacht; Heiter in die tiefsten Gründe
Ist der Himmel nach dem Streite; Wer die Waldesruh verstünde
Wie Merlin, der Eingeweihte!

NIKOLAUS LENAU

  r

Räucherwerkstatt intensiv – ein Tag mit den Kräften des Waldes verbringen 

Der Wald ist ein geheimnisumwitterter Ort voller Düfte und Aromen.  Schon lange werden Harze, Kräuter, Pilze, Hölzer und Nadeln zu Heilzwecken gesammelt. Für die Herstellung von Räucherwerk sind vor allem die Harze und Nadeln der Koniferen wegen ihres Wohlgeruchs und ihrer heilsamen Wirkung auf die Atemwege beliebt.

Dieser Tag ist dem Wald und seinen magischen Düften gewidmet.

Am Vormittag tauchen wir in sein Grünes Reich ein und lernen seine Gaben kennen. Wir sammeln auf pflanzenschonende Weise Harze und Nadeln, lernen Pilze und Kräuter kennen, die beim Räuchern Verwendung finden können und baden in seinen vielfältigen und wohltuenden Aromen.

Nach einer gemütlichen Mittagspause gehts dann frisch gestärkt ans Werk.

Verarbeiten und Zusammenstellen, Experimentieren und Geniessen von selbst erstelltem Räucherwerk ist jetzt dran. Dafür steht mein Fundus von bereits getrocknetem Pflanzenmaterial mit „waldigem Duft“ zur Verfügung.  Wir versuchen uns daran, die eigenen Vorstellungen und Gefühle die der Wald in uns ausgelöst hat,  in einem persönlichen Waldluftduft einzufangen.

  • Mitbringen:
  • Taschenmesser
  • Gartenschere
  • Plastiktüte oder Plastikbecher (biegsam
  •  1-2 Stofftaschen
  • 2 -3 Müslischüsseln
  • Steinmörser, falls vorhanden
  • Wasserflasche
  • Sitzunterlage (gegen Feuchtigkeit)
  • wetterangepasste Kleidung

Teilnehmerzahl:  5 bis 12

 

Räucherwerkstatt intensiv – Räucherfederbau und freies Arbeiten mit Räucherwerk

Räucherwerkstatt Intensiv –  Räucherfederbau und Räuchermischung  „So bin Ich“

Pfauenfeder

Ich sah mit Staunen und Vergnügen
Eine Pfauenfeder im Koran liegen,
»Willkommen an dem heiligen Platz,
Der Erdgebilde höchster Schatz!
An dir, wie an des Himmels Sternen
Ist Gottes Größe im kleinen zu lernen
Dass er, der Welten überblickt,
Sein Auge hier hat aufgedrückt,
Und so den leichten Flaum geschmückt,
Dass Könige kaum unternahmen,
Die Pracht des Vogels nachzuahmen.
Bescheiden freue dich des Ruhms!
So bist du wert des Heiligtums.

J.W. Goethe

  • Beide Kursteile können auch einzeln gebucht werden. 
  • Bei Buchung beider Teile gibt es einen Preisnachlass. Bei Buchung beider Teile: 80,00 €
    Preis nur Vormittag oder nur Nachmittag: 45,00 €

Räucherfederbau, 10.00 – 13.00 Uhr

In diesem Kurs habt ihr Gelegenheit eine eigene Räucherfeder herzustellen. Entweder nach indianischem Vorbild oder nach eigenen Vorstellungen.
Es  stehen Federn von  vielen  besonderen Vogelarten zur Verfügung. Mithilfe des reichhaltigen Fundus von Schwemmhölzer, Holzarten, Leder, Fellen, Perlen, Steinen, Muscheln etc. gestalten wir daraus kraftvolle und sehr persönliche Kunstwerke. Alle meine Federn stammen aus ethisch einwandfreier Herkunft aus Deutschland.

Feder und Rauch sind perfekt aufeinander abgestimmte Partner. Mit keinem anderen Werkzeug lässt sich Rauch so kraftvoll oder sanft und dabei gezielt durch die Luft leiten. Dazu kommt die Symbolik der einzelnen Vögel und die eigene Kraft und Vision, die bei der Herstellung der Feder mit einfließen.

  • Mitbringen: Gute Schere zum Leder schneiden, Nähnadeln.
  • Für die Räucherfeder: Es ist ausreichend Material vorhanden, aber natürlich könnt ihr Federn aus eigener Sammlung, Schwemmhölzer, Perlen u.a., mitbringen, um die Feder persönlicher zu machen und ihr individuelle Bedeutung zu geben.
  • Die Federn bitte unbedingt reinigen und mindestens 24 h einfrieren.
  • Materialkosten: Federbau 10,00 €  für Grundmaterial außer Federn.

Herstellung einer Räuchermischung „So bin Ich“,  15.00-18.00 Uhr 

Diese Zeit ist der Komposition und Herstellung einer persönlichen Räuchermischung gewidmet.  Es stehen euch dafür viele verschiedene Räucherstoffe und genügend Zeit zum Spüren und Entdecken zur Verfügung. Unter meiner Anleitung bekommt ihr das nötige Handwerkszeug und Wissen, um aus euren Lieblingspflanzen eine harmonische, wohlriechende Räuchermischung herzustellen, die genau für euch und eure momentane Situation zugeschnitten ist.

Dieser Kursteil ist auch für Räucherkundige interressant, da neben den altbekannten auch eine große Vielfalt an seltenen und besonderen Stoffen zum Kennenlernen und Ausprobieren zur Verfügung steht.

  • Mitbringen: Feuerfestes Gefäß aus Keramik oder Metall —  2 kleine Schüsseln aus Holz oder Keramik zum Zusammenstellen der Mischungen  —
  • Falls ihr habt: Räucherstövchen mit Sieb — einen Steinmörser am besten aus Granit  —  Becher und Wasser zum Trinken — natürlich Experimentierfreude und Neugier auf Neues!!
  • Materialkosten: Räucherwerk für Mischungen:  5,00 € – 10,00 €, je nach Materialauswahl.

Website:     https://www.gaissmayer.de/; www.spiritofplants.de

Anmeldung: Mobil: 0177 2133704 oder Mail: a-o.born@t-online.de

Referentin: Annette Born,  Dipl. Ing Gartenbau und Naturtherapie Exist

 

Räucherfederbau bei mir Zuhause – —- Abgesagt bzw. auf einen neuen Termin —- kommt so bald wie möglich!!!!!!!!!!!!

Sondertermin für eine kleine Gruppe bei mir Zuhause mit maximal 6 Teilnehmern.

In diesem Kurs habt ihr Gelegenheit eine eigene Räucherfeder herzustellen. Entweder nach indianischem Vorbild oder nach eigenen Vorstellungen.
Es  stehen Federn von  vielen  besonderen Vogelarten zur Verfügung. Mithilfe des reichhaltigen Fundus von Schwemmhölzer, Holzarten, Leder, Fellen, Perlen, Steinen, Muscheln etc. gestalten wir daraus kraftvolle und sehr persönliche Kunstwerke. Alle meine Federn stammen aus ethisch einwandfreier Herkunft aus Deutschland.

Feder und Rauch sind perfekt aufeinander abgestimmte Partner. Mit keinem anderen Werkzeug lässt sich Rauch so kraftvoll oder sanft und dabei gezielt durch die Luft leiten. Dazu kommt die Symbolik der einzelnen Vögel und die eigene Kraft und Vision, die bei der Herstellung der Feder mit einfließen.

Ihr könnt auch eigenes Material Für die Räucherfeder mitbringen.  Es ist zwar ausreichend Material vorhanden, aber natürlich könnt ihr Federn aus eigener Sammlung, Schwemmhölzer, Perlen u.a., mitbringen, um die Feder persönlicher zu machen und ihr individuelle Bedeutung zu geben. Die mitgebrachten Federn müssen vorher  unbedingt gereinigt und mindestens 24 h eingefroren werden.

  • Bitte eigenes Getränk und Snacks mitbringen
  • Gute Schere zum Leder zuschneiden
  • Einweghandschuhe zum Auswählen des Materials
  • Mund- Nasenschutzmaske
  • Zettel mit Kontaktdaten

Es werden die aktuell gültigen Hygienevorschriften eingehalten. Daher bitte eigene Einweghandschuhe, Masken und evtl. Handdesinfektionsmittel mitbringen. Natürlich könnt ihr mit Erkältungssymptomen nicht teilnehmen.

Am Besten  also auf alle Fälle gesund bleiben und dafür helfen regelmäßig Ausräuchern und ausgiebige Waldspaziergänge im Nadelwald . Pflanzen mit antiviralen Eigenschaften zum Räuchern findet ihr unter  https://spiritofplants.de/aktuelles/

Materialkosten: 10,00 € für Leder, Felle, Perlen, Bänder, Hölzer, Kleber etc..  Die verwendeten Federn werden zusätzlich berechnet, da sie in Größe und im Wert sehr verschieden sind.

Unter der Seite Naturfedern findet ihr Beispiele für die derzerit verfügbaren Federn

Räucherpflanzen im eigenen Garten – Frühlingsduft liegt in der Luft

261  larch-163340_960_720  IMG_2476klein  Räuchern01

Räucherpflanzen im eigenen Garten – Wohltuender Rauch für Körper und Seele

Das Verräuchern ist eine wunderbare Möglichkeit , unsere Gartenpflanzen einmal ganz anders zu erleben.

Vom Alant über Birke, Iris, Fichte, Holunder, Rose, Thuja, Waldmeister bis zum Ysop, die Zahl der zum Räuchern geeigneten Pflanzen ist ebenso vielfältig wie ihre Duftbotschaften, Erscheinungsformen und Platzansprüche.

Doch welche davon passen in den eigenen Garten und wo wachsen sie am besten?
Welche haben sich bei Ihnen vielleicht schon unbemerkt angesiedelt und müssen nur zum rechten Zeitpunkt geerntet werden?.
Wie können die Kräuter, Hölzer und Harze verwendet werden ?

Diesen Fragen wollen wir nachgehen, indem wir einige dieser Pflanzenwesen kennenlernen, erfühlen, erschnuppern, kombinieren und natürlich unsere Sinne mit himmlischem Rauch verwöhnen.

Die in diesen Workshops vorgestellten und verwendeten Pflanzen wechseln je nach Jahreszeit und Thema. Sowohl die „lebendigen Exemplare“ als auch das getrocknete Räucherwerk stelle ich jedes Mal neu zusammen, so daß  jeder Workshoptermin einmalig ist. Klassiker wie Beifuss, Lavendel, Wacholder, Fichtenharz oder Mariengras sind natürlich jedes Mal verfügbar.

Kursgebühr: 30,00 €/Person,  inkl. Räuchermaterial für 1-2 Räuchermischungen
Mitbringen: feuerfestes Gefäß aus Keramik oder Metall, falls vorhanden einen Steinmörser und natürlich Experimentierfreude

Anmeldung unter Kontakt

 

Räucherwerkstatt intensiv – Räucherfederbau und Erstellen von persönlichem Räucherwerk

“Was aus der eigenen Feder kommt, kann zum Flügel wachsen ” (Marion Gitzel)

Feder und Rauch sind perfekt aufeinander abgestimmte Partner. Mit keinem anderen Werkzeug erfederherlässt sich Rauch so kraftvoll oder sanft und dabei gezielt durch die Luft leiten. Dazu kommt die Symbolik der einzelnen Vögel und die eigene Kraft und Vision, die bei der Herstellung der Feder mit einfließen.
In diesem Kurs habt ihr Gelegenheit eine eigene Räucherfeder herzustellen. Entweder nach indianischem Vorbild oder nach eigenen Vorstellungen.
Meine Federsammlung ist im letzten Jahr toll gewachsen und so gibt es genügend Material, um diesen Workshop zu bestücken. Alle meine Federn stammen aus ethisch einwandfreier Herkunft aus Deutschland.
Jeder kann gern auch eigenes Material mitbringen. Die Federn aber vorher bitte unbedingt 24 St. in einer Plastiktüte in die Gefriertruhe legen zur Desinfektion.
Natürlich gibt es auch wieder die Möglichkeit sich der Kreation  einer eigenen Räuchermischung zu widmen. Ich bringe dafür klassische Düfte aus indianischen Traditionen mit.

mitbringen, falls vorhanden:
Für die Räucherfeder: Es ist ausreichend Material vorhanden, aber natürlich könnt ihr Federn aus eigener Sammlung, Schwemmhölzer, Perlen u.a., mitbringen, um die Feder persönlicher zu machen und ihr individuelle Bedeutung zu geben. Die Feder bitte unbedingt reinigen und 24 h einfrieren.
Für die Räuchermischung: feuerfestes Gefäß aus Keramik oder Metall —  1 kleine Schüssel aus Holz oder Keramik zum Zusammenstellen der Mischungen  —   einen Steinmörser am besten aus Granit (falls vorhanden) —  Becher und Wasser zum Trinken — natürlich Experimentierfreude und Neugier auf Neues!!

zzgl. Materialkosten nach Bedarf  (ca. 10,00 – 15,00 €)

Räucherpflanzen im eigenen Garten – Spirit of Plants

261  larch-163340_960_720  IMG_2476klein  Räuchern01

Räucherpflanzen im eigenen Garten – Wohltuender Rauch für Körper und Seele

Das Verräuchern ist eine wunderbare Möglichkeit, unsere Gartenpflanzen einmal ganz anders zu erleben.

Vom Alant über Birke, Iris, Fichte, Holunder, Rose, Thuja, Waldmeister bis zum Ysop, die Zahl der zum Räuchern geeigneten Pflanzen ist ebenso vielfältig wie ihre Duftbotschaften, Erscheinungsformen und Platzansprüche.

Doch welche davon passen in den eigenen Garten und wo wachsen sie am besten?
Welche haben sich bei Ihnen vielleicht schon unbemerkt angesiedelt und müssen nur zum rechten Zeitpunkt geerntet werden?.
Wie können die Kräuter, Hölzer und Harze verwendet werden ?

Diesen Fragen wollen wir nachgehen, indem wir einige dieser Pflanzenwesen kennenlernen, erfühlen, erschnuppern, kombinieren und natürlich unsere Sinne mit himmlischem Rauch verwöhnen.

Die in diesen Workshops vorgestellten und verwendeten Pflanzen wechseln je nach Jahreszeit und Thema. Sowohl die „lebendigen Exemplare“ als auch das getrocknete Räucherwerk stelle ich jedes Mal neu zusammen, so daß  jeder Workshoptermin einmalig ist. Klassiker wie Beifuss, Lavendel, Wacholder, Fichtenharz oder Mariengras sind natürlich jedes Mal verfügbar.

Kursgebühr: 30,00 €/Person,  inkl. Räuchermaterial für 1-2 Räuchermischungen
Mitbringen: feuerfestes Gefäß aus Keramik oder Metall, falls vorhanden einen Steinmörser und natürlich Experimentierfreude

Weitere Info durch Anklicken auch unter Veranstaltung Gaissmayer und  Räuchern

Anmeldung unter Kontakt

 

Einfach Räuchern – Pflanzen, Verarbeitung, Anwendung

„Eine Parfümflasche ist zerbrochen, das gute Laken hat einen grünlichen Fleck; ein Geruch steigt auf, und jetzt erinnert sich die Nase. Die hat das beste Gedächtnis von allen! Sie bewahrt Tage auf und ganze Lebenszeiten. Personen, Strandbilder, Lieder, Verse, an die du nie mehr gedacht hast, sind auf einmal da.“   Kurt Tucholsky

     

Vom Alant über Birke, Iris, Fichte, Holunder, Rose, Thuja, Waldmeister bis zum Ysop, die Zahl der zum Räuchern geeigneten Pflanzen ist ebenso vielfältig wie ihre Duftbotschaften, Erscheinungsformen und Platzansprüche. Doch wie können die Kräuter, Blüten,Hölzer und Harze zu duftendem Räucherwerk verarbeitet werden ?  Wie und wann räuchert man und warum eigentlich?  Was muß ich bei der Anwendung beachten? Diesen Fragen wollen wir nachgehen, indem wir einige dieser Pflanzenwesen kennenlernen, erfühlen, erschnuppern, kombinieren und natürlich unsere Sinne mit himmlischem Rauch verwöhnen.

Der Workshop besteht aus 2 Einheiten. Im ersten, theoretischen und pflanzenkundlichen Teil lernen wir Pflanzen kennen und bestimmen und erfahren wissenswertes zu Techniken und Anwendungen des Räucherns in der heutigen Zeit.

Im zweiten, experimentellen Teil hat jede/r Teilnehmer/in die Möglichkeit, sich sich an der Herstellung einer persönlich abgestimmten Mischung zu versuchen.

Gerne kann auch pflanzliches aus dem eigenen Garten zu Ergänzung oder Bestimmung mitgebracht werden.

Kursgebühr: 25,00 €/Person,  plus Materialkosten 5,00 €.
Mitbringen: feuerfestes Gefäß aus Keramik oder Metall, falls vorhanden einen Steinmörser und natürlich Experimentierfreude.

Gerne können Sie mich bei Rückfragen auch persönlich kontaktieren.