Schlagwort-Archive: Waldbaden

Waldbaden-Auszeit unter Bäumen im Schönegger Forst

30 Jahre Walderlebnispfad – Schönegger Forst

Wenn das kein Grund zum Feiern ist.

Neben vielen anderen tollen Veranstaltungen, wie Kräuterwanderung, Pilzseminar  oder einer forstlichen Führung zum Waldumbau, wurde auch ich gebeten „Waldbaden – Auszeit unter Bäumen“ anzubieten.

Ein Bad im Wald senkt den Blutdruck, reguliert den Puls und reduziert auf natürliche Weise Stresshormone wie das Adrenalin. Endlich gibt es auch eine wissenschaftliche Erklärung dafür, was wir sofort spüren, wenn wir uns im Wald bewegen: der Aufenthalt im Wald zwischen all dem quirligen Leben tut uns gut und ist gesund. Neuere Studien belegen: Pflanzen sind nicht nur fähig mit ihrer Umgebung zu kommunizieren, sie kommunizieren auch mit dem Immunsystem des Menschen und ein Aufenthalt in der Waldluft vermehrt und aktiviert unsere natürlichen Killerzellen und stärkt so unsere Widerstandskraft.

Waldbaden ist also aus wissenschaftlicher Sicht kein esoterischer Blödsinn sondern eine fundierte Methode, die sich vor allem in der Burnout-Prophylaxe und bei Erschöpfung bewährt hat. Auch wenn der Spaziergang allein viele positive Effekte hat, bringt das gemeinsame, geführte Erleben in einer Gruppe, wie es beim Waldbaden angeleitet wird, einen deutlich spürbar höheren Effekt.

Probieren Sie es einfach mal aus.  Ich freu mich auf Euch.

Weitere Infos auch unter Waldbaden/Annette Born

r

Waldbaden Augsburg – Siebentischwald

„Was vor uns liegt und was hinter uns liegt, ist NICHTS im Vergleich zu dem, was in uns liegt. Und wenn wir das was in uns liegt, nach aussen in die Welt tragen, geschehen Wunder. “ H.D. Thoreau

 

Im Unterschied zu einem „normalen“  Spaziergang im Wald geht es beim Waldbaden um mehr als nur an der frischen Luft und im Grünen zu sein, bei dem wir häufig ein bestimmtes Ziel verfolgen. Sei es , daß wir uns aus „gesundheitlichen“ Gründen“ aufgerafft haben kurz mal „vor die Tür“ zu gehen oder joggen um den Kreislauf in Schwung zu bringen, nicht selten begleitet von dem unaufhörlichen Geplapper der Gedanken in unserem Kopf.

Beim Waldbaden hält sich der Mensch ebenfalls für eine bestimmte Zeit im Wald auf, aber ohne Ziel, ohne Bewertung, still, mit offenen Sinnen, neugierig und staunend, entspannt. Der Atem gibt den Takt und wir genießen einfach die lebendige Natur um uns herum, schulen unsere Wahrnehmung und Entspannen auf einer tiefen Ebene. Kleine, von mir angeleitete  Übungen unterstützen und vertiefen unser Erleben.

So ein „geführtes Bad im Wald“ in einer kleinen Gruppe (max. 12 Teilnehmer) kann also mehr als ein Abendspaziergang allein oder mit Freunden. Das gemeinsame Erleben mit anderen, größtenteils unbekannten Menschen erleichtert das Abschalten aus dem gewohnten Alltag und wirkt sich positiv auf das Sicherheits- und Wohlbefinden aus.

Gemeinsam unterwegs und doch jeder für sich, im eigenen Tempo, langsam werden, nicht nachdenken müssen, sich dem Wald und der jetzigen Situation überlassen dürfen, neugierig sein auf die eigene ganz persönliche Wahrnehmung und der abschließende Austausch des Erlebten in der Gruppe helfen uns menschengemäß wieder in Kontakt mit unserem seelischen Erleben zu kommen und uns selbst mit unseren Sehnsüchten Wünschen und Themen wieder zu spüren.

Wenn wir erkennen, was uns fehlt oder wovon wir zu viel haben, können wir alltägliche Entscheidungen entsprechend ausrichten und so zu einer ausgeglicheneren Lebensweise kommen.

Mir persönlich ist es jedes Mal ein großes Vergnügen, zu sehen, wie sich Menschen im Wald entspannen und aufatmen und wie sich ihre innere und äussere Haltung zum positiven verändert. Das zu unterstützen zum Wohle von Mensch und Natur ist mein größtes Anliegen.

Wir sind ein Teil des Waldes, baden in seiner Atmosphäre und dazu müssen wir nichts können oder leisten, nur Da-Sein.

I

Ein Tag mit den Düften des Waldes – entfällt aus privaten Gründen !!!!!

Leider muss ich diese Veranstaltung aus privaten Gründen absagen. Falls ihr eine Gruppe mit mind. 5 Personen seid, könnt ihr diese Veranstaltung auch individuell mit mir planen. Wir finden sicher einen passenden Termin. 

 

Wie Merlin Möcht ich durch die Wälder ziehn,
Was die Stürme wehen,
Was die Donner rollen
Und die Blitze wollen,
Was die Bäume sprechen,
Wenn sie brechen,
Möcht ich wie Merlin verstehen…

Wurzelfäden streckt
Eiche in den Grund,
Unten saugt versteckt
Tausendfach ihr Mund
Leben aus geheimen Quellen,
Die den Stamm gen Himmel schwellen…

Das Gewitter ist vollbracht,
Stille ward die Nacht; Heiter in die tiefsten Gründe
Ist der Himmel nach dem Streite; Wer die Waldesruh verstünde
Wie Merlin, der Eingeweihte!

NIKOLAUS LENAU

  r

Räucherwerkstatt intensiv – ein Tag mit den Kräften des Waldes verbringen 

Der Wald ist ein geheimnisumwitterter Ort voller Düfte und Aromen.  Schon lange werden Harze, Kräuter, Pilze, Hölzer und Nadeln zu Heilzwecken gesammelt. Für die Herstellung von Räucherwerk sind vor allem die Harze und Nadeln der Koniferen wegen ihres Wohlgeruchs und ihrer heilsamen Wirkung auf die Atemwege beliebt.

Dieser Tag ist dem Wald und seinen magischen Düften gewidmet.

Am Vormittag tauchen wir in sein Grünes Reich ein und lernen seine Gaben kennen. Wir sammeln auf pflanzenschonende Weise Harze und Nadeln, lernen Pilze und Kräuter kennen, die beim Räuchern Verwendung finden können und baden in seinen vielfältigen und wohltuenden Aromen.

Nach einer gemütlichen Mittagspause gehts dann frisch gestärkt ans Werk.

Verarbeiten und Zusammenstellen, Experimentieren und Geniessen von selbst erstelltem Räucherwerk ist jetzt dran. Dafür steht mein Fundus von bereits getrocknetem Pflanzenmaterial mit „waldigem Duft“ zur Verfügung.  Wir versuchen uns daran, die eigenen Vorstellungen und Gefühle die der Wald in uns ausgelöst hat,  in einem persönlichen Waldluftduft einzufangen.

  • Mitbringen:
  • Taschenmesser
  • Gartenschere
  • Plastiktüte oder Plastikbecher (biegsam
  •  1-2 Stofftaschen
  • 2 -3 Müslischüsseln
  • Steinmörser, falls vorhanden
  • Wasserflasche
  • Sitzunterlage (gegen Feuchtigkeit)
  • wetterangepasste Kleidung

Teilnehmerzahl:  5 bis 12

 

Waldbaden

Shinrin Yoku ist japanisch und bedeutet übersetzt „ein Bad in der Atmosphäre des Waldes nehmen“ – oder kurz „Waldbaden“

laub123s   10802719_s

Im Unterschied zu einem „normalen“  Spaziergang im Wald geht es beim Waldbaden um mehr als nur an der frischen Luft und im Grünen zu sein, bei dem wir häufig ein bestimmtes Ziel verfolgen. Sei es , daß wir uns aus „gesundheitlichen“ Gründen“ aufgerafft haben kurz mal „vor die Tür“ zu gehen oder joggen um den Kreislauf in Schwung zu bringen.

Beim Waldbaden hält sich der Mensch ebenfalls für eine bestimmte Zeit im Wald auf, aber ohne Ziel, ohne Bewertung, still, mit offenen Sinnen, neugierig und staunend, entspannt. Der Atem gibt den Takt und wir genießen einfach die lebendige Natur um uns herum, schulen unsere Wahrnehmung und Entspannen auf einer tiefen Ebene. Kleine, von mir angeleitete  Übungen unterstützen und vertiefen unser Erleben.

Maximal 8 Teilnehmer/innen.

Für mehr infos bitte Hier klicken: Waldbaden