Schlagwort-Archive: Herstellen

Räucherwerkstatt intensiv – Räucherfederbau und freies Arbeiten mit Räucherwerk

Räucherwerkstatt Intensiv –  Räucherfederbau und Räuchermischung  „So bin Ich“

Pfauenfeder

Ich sah mit Staunen und Vergnügen
Eine Pfauenfeder im Koran liegen,
»Willkommen an dem heiligen Platz,
Der Erdgebilde höchster Schatz!
An dir, wie an des Himmels Sternen
Ist Gottes Größe im kleinen zu lernen
Dass er, der Welten überblickt,
Sein Auge hier hat aufgedrückt,
Und so den leichten Flaum geschmückt,
Dass Könige kaum unternahmen,
Die Pracht des Vogels nachzuahmen.
Bescheiden freue dich des Ruhms!
So bist du wert des Heiligtums.

J.W. Goethe

  • Beide Kursteile können auch einzeln gebucht werden. 
  • Bei Buchung beider Teile gibt es einen Preisnachlass. Bei Buchung beider Teile: 80,00 €
    Preis nur Vormittag oder nur Nachmittag: 45,00 €

Räucherfederbau, 10.00 – 13.00 Uhr

In diesem Kurs habt ihr Gelegenheit eine eigene Räucherfeder herzustellen. Entweder nach indianischem Vorbild oder nach eigenen Vorstellungen.
Es  stehen Federn von  vielen  besonderen Vogelarten zur Verfügung. Mithilfe des reichhaltigen Fundus von Schwemmhölzer, Holzarten, Leder, Fellen, Perlen, Steinen, Muscheln etc. gestalten wir daraus kraftvolle und sehr persönliche Kunstwerke. Alle meine Federn stammen aus ethisch einwandfreier Herkunft aus Deutschland.

Feder und Rauch sind perfekt aufeinander abgestimmte Partner. Mit keinem anderen Werkzeug lässt sich Rauch so kraftvoll oder sanft und dabei gezielt durch die Luft leiten. Dazu kommt die Symbolik der einzelnen Vögel und die eigene Kraft und Vision, die bei der Herstellung der Feder mit einfließen.

  • Mitbringen: Gute Schere zum Leder schneiden, Nähnadeln.
  • Für die Räucherfeder: Es ist ausreichend Material vorhanden, aber natürlich könnt ihr Federn aus eigener Sammlung, Schwemmhölzer, Perlen u.a., mitbringen, um die Feder persönlicher zu machen und ihr individuelle Bedeutung zu geben.
  • Die Federn bitte unbedingt reinigen und mindestens 24 h einfrieren.
  • Materialkosten: Federbau 10,00 €  für Grundmaterial außer Federn.

Herstellung einer Räuchermischung „So bin Ich“,  15.00-18.00 Uhr 

Diese Zeit ist der Komposition und Herstellung einer persönlichen Räuchermischung gewidmet.  Es stehen euch dafür viele verschiedene Räucherstoffe und genügend Zeit zum Spüren und Entdecken zur Verfügung. Unter meiner Anleitung bekommt ihr das nötige Handwerkszeug und Wissen, um aus euren Lieblingspflanzen eine harmonische, wohlriechende Räuchermischung herzustellen, die genau für euch und eure momentane Situation zugeschnitten ist.

Dieser Kursteil ist auch für Räucherkundige interressant, da neben den altbekannten auch eine große Vielfalt an seltenen und besonderen Stoffen zum Kennenlernen und Ausprobieren zur Verfügung steht.

  • Mitbringen: Feuerfestes Gefäß aus Keramik oder Metall —  2 kleine Schüsseln aus Holz oder Keramik zum Zusammenstellen der Mischungen  —
  • Falls ihr habt: Räucherstövchen mit Sieb — einen Steinmörser am besten aus Granit  —  Becher und Wasser zum Trinken — natürlich Experimentierfreude und Neugier auf Neues!!
  • Materialkosten: Räucherwerk für Mischungen:  5,00 € – 10,00 €, je nach Materialauswahl.

Website:     https://www.gaissmayer.de/; www.spiritofplants.de

Anmeldung: Mobil: 0177 2133704 oder Mail: a-o.born@t-online.de

Referentin: Annette Born,  Dipl. Ing Gartenbau und Naturtherapie Exist

 

Räucherwerkstatt intensiv – Zauberduft des Waldes – Stetten bei Mindelheim

Wie Merlin Möcht ich durch die Wälder ziehn,
Was die Stürme wehen,
Was die Donner rollen
Und die Blitze wollen,
Was die Bäume sprechen,
Wenn sie brechen,
Möcht ich wie Merlin verstehen…

Wurzelfäden streckt
Eiche in den Grund,
Unten saugt versteckt
Tausendfach ihr Mund
Leben aus geheimen Quellen,
Die den Stamm gen Himmel schwellen…

Das Gewitter ist vollbracht,
Stille ward die Nacht; Heiter in die tiefsten Gründe
Ist der Himmel nach dem Streite; Wer die Waldesruh verstünde
Wie Merlin, der Eingeweihte!

NIKOLAUS LENAU

Räucherwerkstatt intensiv – ein Tag mit den Kräften des Waldes verbringen 

Der Wald ist ein geheimnisumwitterter Ort voller Düfte und Aromen.  Schon lange werden Harze, Kräuter, Pilze, Hölzer und Nadeln zu Heilzwecken gesammelt. Für die Herstellung von Räucherwerk sind vor allem die Harze und Nadeln der Koniferen wegen ihres Wohlgeruchs und ihrer heilsamen Wirkung auf die Atemwege beliebt.

Dieser Tag ist dem Wald und seinen magischen Düften gewidmet.

Am Vormittag tauchen wir in sein Grünes Reich ein und lernen seine Gaben kennen. Wir sammeln auf pflanzenschonende Weise Harze und Nadeln, lernen Pilze und Kräuter kennen, die beim Räuchern Verwendung finden können und baden in seinen vielfältigen und wohltuenden Aromen.

Nach einer gemütlichen Mittagspause gehts dann frisch gestärkt ans Werk.

Verarbeiten und Zusammenstellen, Experimentieren und Geniessen von selbst erstelltem Räucherwerk ist jetzt dran. Dafür steht mein Fundus von bereits getrocknetem Pflanzenmaterial mit „waldigem Duft“ zur Verfügung.  Wir versuchen uns daran, die eigenen Vorstellungen und Gefühle die der Wald in uns ausgelöst hat,  in einem persönlichen Waldluftduft einzufangen.

  • Mitbringen:
  • Taschenmesser
  • Gartenschere
  • Plastiktüte oder Plastikbecher (biegsam
  •  1-2 Stofftaschen
  • 2 -3 Müslischüsseln
  • Steinmörser, falls vorhanden
  • Wasserflasche
  • Sitzunterlage (gegen Feuchtigkeit)

 

Räucherwerkstatt – Rosenlust – Stetten bei Mindelheim

Der Duft der Rose
Der Duft der Rose nimmt dich
in einen süßen Bann
rührt Dich liebkosend leise
wie eine Liederweise
mit Ahnung voller Schönheit an;
ist ohne Gleichnis rein und zart:
Du kannst es nicht ermessen,
fühlst nur ein süß Vergessen
und eine süße Gegenwart.
Hermann Hesse (1877-1962)

 

Räucherwerkstatt – Rosenweihrauch herstellen

Der Juni ist der Rosenmonat. Jetzt stehen die meisten Rosensorten in voller Blüte und bezaubern uns mit ihren vielfältigen Farb- und Duftnuancen.  Auch in Form von Räucherwerk haben getrocknete Rosenblüten überall auf der Welt einen festen Platz, ihr Duft wird als herzöffnend , beruhigend und besänftigend beschrieben. Ein Klassiker für Räucherfreunde ist der Rosenweihrauch, seiner Herstellung und Wirkung wollen wir uns widmen.

Wir fertigen ihn allerdings nicht als bloße Räuchermischung mit Weihrauch an, sondern verwandeln die Rosenblüten in Kombination mit anderen naturreinen Räucherstoffen  in feinste handgeformte Rosenperlen.

Außerdem lernen wir gute Duftrosensorten kennen, die robust und wüchsig in unseren Gärten gedeihen und erfahren Wissenswertes zur Pflanzung und Pflege von Rosen im Garten.

Mitbringen: 2-3 Müslischüsseln zum Mischen der Stoffe, Einweghandschuhe, Schraubdeckelglas für die fertigen Rosenperlen.

 

Informationen bezüglich der für den Kurstag geltenden Coronaregeln erhalten Sie nach Anmeldung kurz vor Termin per E-Mail.

Räucherfederbau bei mir Zuhause – —- Abgesagt bzw. auf einen neuen Termin —- kommt so bald wie möglich!!!!!!!!!!!!

Sondertermin für eine kleine Gruppe bei mir Zuhause mit maximal 6 Teilnehmern.

In diesem Kurs habt ihr Gelegenheit eine eigene Räucherfeder herzustellen. Entweder nach indianischem Vorbild oder nach eigenen Vorstellungen.
Es  stehen Federn von  vielen  besonderen Vogelarten zur Verfügung. Mithilfe des reichhaltigen Fundus von Schwemmhölzer, Holzarten, Leder, Fellen, Perlen, Steinen, Muscheln etc. gestalten wir daraus kraftvolle und sehr persönliche Kunstwerke. Alle meine Federn stammen aus ethisch einwandfreier Herkunft aus Deutschland.

Feder und Rauch sind perfekt aufeinander abgestimmte Partner. Mit keinem anderen Werkzeug lässt sich Rauch so kraftvoll oder sanft und dabei gezielt durch die Luft leiten. Dazu kommt die Symbolik der einzelnen Vögel und die eigene Kraft und Vision, die bei der Herstellung der Feder mit einfließen.

Ihr könnt auch eigenes Material Für die Räucherfeder mitbringen.  Es ist zwar ausreichend Material vorhanden, aber natürlich könnt ihr Federn aus eigener Sammlung, Schwemmhölzer, Perlen u.a., mitbringen, um die Feder persönlicher zu machen und ihr individuelle Bedeutung zu geben. Die mitgebrachten Federn müssen vorher  unbedingt gereinigt und mindestens 24 h eingefroren werden.

  • Bitte eigenes Getränk und Snacks mitbringen
  • Gute Schere zum Leder zuschneiden
  • Einweghandschuhe zum Auswählen des Materials
  • Mund- Nasenschutzmaske
  • Zettel mit Kontaktdaten

Es werden die aktuell gültigen Hygienevorschriften eingehalten. Daher bitte eigene Einweghandschuhe, Masken und evtl. Handdesinfektionsmittel mitbringen. Natürlich könnt ihr mit Erkältungssymptomen nicht teilnehmen.

Am Besten  also auf alle Fälle gesund bleiben und dafür helfen regelmäßig Ausräuchern und ausgiebige Waldspaziergänge im Nadelwald . Pflanzen mit antiviralen Eigenschaften zum Räuchern findet ihr unter  https://spiritofplants.de/aktuelles/

Materialkosten: 10,00 € für Leder, Felle, Perlen, Bänder, Hölzer, Kleber etc..  Die verwendeten Federn werden zusätzlich berechnet, da sie in Größe und im Wert sehr verschieden sind.

Unter der Seite Naturfedern findet ihr Beispiele für die derzerit verfügbaren Federn

Räucherpflanzen im eigenen Garten – Spirit of Plants

261  larch-163340_960_720  IMG_2476klein  Räuchern01

Räucherpflanzen im eigenen Garten – Wohltuender Rauch für Körper und Seele

Das Verräuchern ist eine wunderbare Möglichkeit, unsere Gartenpflanzen einmal ganz anders zu erleben.

Vom Alant über Birke, Iris, Fichte, Holunder, Rose, Thuja, Waldmeister bis zum Ysop, die Zahl der zum Räuchern geeigneten Pflanzen ist ebenso vielfältig wie ihre Duftbotschaften, Erscheinungsformen und Platzansprüche.

Doch welche davon passen in den eigenen Garten und wo wachsen sie am besten?
Welche haben sich bei Ihnen vielleicht schon unbemerkt angesiedelt und müssen nur zum rechten Zeitpunkt geerntet werden?.
Wie können die Kräuter, Hölzer und Harze verwendet werden ?

Diesen Fragen wollen wir nachgehen, indem wir einige dieser Pflanzenwesen kennenlernen, erfühlen, erschnuppern, kombinieren und natürlich unsere Sinne mit himmlischem Rauch verwöhnen.

Die in diesen Workshops vorgestellten und verwendeten Pflanzen wechseln je nach Jahreszeit und Thema. Sowohl die „lebendigen Exemplare“ als auch das getrocknete Räucherwerk stelle ich jedes Mal neu zusammen, so daß  jeder Workshoptermin einmalig ist. Klassiker wie Beifuss, Lavendel, Wacholder, Fichtenharz oder Mariengras sind natürlich jedes Mal verfügbar.

Kursgebühr: 30,00 €/Person,  inkl. Räuchermaterial für 1-2 Räuchermischungen
Mitbringen: feuerfestes Gefäß aus Keramik oder Metall, falls vorhanden einen Steinmörser und natürlich Experimentierfreude

Weitere Info durch Anklicken auch unter Veranstaltung Gaissmayer und  Räuchern

Anmeldung unter Kontakt

 

Räucherwerkstatt- Herstellung einer Räucherfeder

Was aus der eigenen Feder kommt, kann zum Flügel wachsen.  (Marion Gitzel)

Räucherwerkstatt 

Komposition und Herstellung von Räucherfeder und Räuchermischung

  IMG_2482

Wenn die Rauhnächte vorüber sind und die Tage deutlich länger werden, ist es Zeit, sich auf das bereits begonnene junge Jahr zu focussieren und sich bereit zu machen die im Winter gesponnenen Träume in die Tat umzusetzen. Eine noch stille , aber auch kreative Zeit, in der mit viel Muse und Liebe zum Detail schöne Dinge entstehen können.

Meine Federsammlung ist in diesem Jahr toll gewachsen und so gibt es genügend Material, um diesen Workshop zu bestücken.

Jeder kann gern auch eigenes Material mitbringen. Die Federn aber vorher bitte unbedingt 24 St. in einer Plastiktüte in die Gefriertruhe legen zur Desinfektion.

Natürlich gibt es auch wieder die Möglichkeit sich der Kreation  einer eigenen Räuchermischung zu widmen. Ich bringe dafür klassische Düfte aus indianischen Traditionen mit.

Bitte anmelden, maximal 15 Teilnehmer !

Mitbringen falls vorhanden:

Für die Räucherfeder: Es ist ausreichend Material vorhanden, aber natürlich könnt ihr Federn aus eigener Sammlung, Schwemmhölzer, Perlen u.a., mitbringen, um die Feder persönlicher zu machen und ihr individuelle Bedeutung zu geben. Die Feder bitte unbedingt reinigen und 24 h einfrieren. 

Für die Räuchermischung: feuerfestes Gefäß aus Keramik oder Metall —  3 bis 4 kleine Schüsseln aus Holz oder Keramik zum zusammenstellen der Mischungen  —   einen Steinmörser am besten aus Granit (falls vorhanden) —  Becher und Wasser zum Trinken —- natürlich Experimentierfreude und Neugier auf Neues !!

Kursgebühr:  40,00 €/Person,  plus 10,00 – 15,00 € für  Material, je nach Auswahl

 

Räucherwerkstatt

“ Wenn sich die Räucherschwaden im Garten sanft mit dem Abendnebel verbinden, klingt von fern die Musik der Ewigkeit an mein Ohr, und ein tiefer Frieden senkt sich herab. “  (Fred Wollner, Räucherwerk und Ritual, 1995)

cstatz_dsc1460 43428366_s 261 2113592_mlklein

Räucherwerkstatt

Wohltuender  Rauch  für  Körper  und  Seele

Komposition und Herstellung von naturreinem Räucherwerk

Dieser Workshop ist vor allem der Herstellung von Räuchermischungen gewidmet.

Wir stellen zunächst gemeinsam unter Anleitung Schritt für Schritt eine Mischung zur Haus- und Hofreinigung her. Nach dieser duftvollen Einstimmung in die Welt der Räucherstoffe beschäftigen wir uns mit der Herstellung der berühmten Kyphikugeln, die wir  in Anlehnung an eine alte Rezeptur aus Ägypten zubereiten.

Kyphikugeln  werden in Ägypten  traditionell als Abendräucherung verwendet, die den Tag und die Sorgen vertreibt und die Menschen sanft in die Nacht gleiten lässt.   

Die Wertschätzung für diesen Wohlgeruch war bei den alten Ägyptern so hoch, daß sie darin die Nähe zu den Göttern sahen. Es gibt kein gänzlich überliefertes Rezept für Kyphi. In Tut-ench-Amuns Grabkammern fand man in kleine Tontäfelchen eingeritzte Teile des Rezeptes, sowie Reste in jahrtausendealter Asche. Kostbarstes Kyphi wurde in Tempeln unter Einhaltung strenger Riten,  Gebeten und mantrischen Gesängen im Auftrag des Pharao von Mönchen hergestellt. Ein exquisiter Festduft und Dankopfer an die Götter !

Da diese sehr spezielle Rezeptur viele verschiedene wertvolle Ingredienzien enthält,  habe ich mich entschlossen, diesmal die Materialkosten extra zu berechnen.

Dafür stelle ich meinen Fundus von ca. 100 verschiedenen Harzen, Hölzern, Wurzeln, Blüten und Kräutern zur Verfügung. So können nebenbei auch viele Räucherstoffe ausprobiert werden, von denen man schon lange mal wissen wollte, wie die eigentlich riechen, wirken und ob sie zu einem passen.  Gerne kann selbst getrocknetes  Räuchermaterial mitgebracht werden, um die entstehenden Mischungen persönlicher zu gestalten.

Außerdem lernen wir  verschiedene Techniken des Räucherns kennenlernen. Falls genügend Zeit bleibt und es gewünscht wird, können wir zu Abschluß eine kleine Räucherzeremonie machen.

Bitte anmelden, maximal 12 Teilnehmer !

Mitbringen falls vorhanden: feuerfestes Gefäß aus Keramik oder Metall —  3 bis 4 kleine Schüsseln aus Holz oder Keramik zur  Zusammenstellung der Mischungen  — eine Glas – oder glatte Keramikschüssel mit ca. 20 cm für den  Kyphiteig —   einen Steinmörser, am besten aus Granit  — natürlich Experimentierfreude.  Kaffee, Tee und Wasser sind inbegriffen.

img_2116 img_2113 img_2103

Kursgebühr: 35,00 €/Person,  plus Materialkosten: 15,00 €