Schlagwort-Archive: Kyphi

Räucherwerkstatt 2-teilig; Räucherfederbau und Herstellung von Kyphi. Auch einzeln buchbar !!

10.00-13.00 Uhr Räucherfederbau

In diesem Kurs habt ihr Gelegenheit eine eigene Räucherfeder herzustellen. Entweder nach indianischem Vorbild oder nach eigenen Vorstellungen.
Es  stehen Federn von  vielen  besonderen Vogelarten zur Verfügung. Mithilfe des reichhaltigen Fundus von Schwemmhölzer, Holzarten, Leder, Fellen, Perlen, Steinen, Muscheln etc. gestalten wir daraus kraftvolle und sehr persönliche Kunstwerke. Alle meine Federn stammen aus ethisch einwandfreier Herkunft aus Deutschland.

Feder und Rauch sind perfekt aufeinander abgestimmte Partner. Mit keinem anderen Werkzeug lässt sich Rauch so kraftvoll oder sanft und dabei gezielt durch die Luft leiten. Dazu kommt die Symbolik der einzelnen Vögel und die eigene Kraft und Vision, die bei der Herstellung der Feder mit einfließen.

mitbringen, falls vorhanden:
Für die Räucherfeder: Es ist ausreichend Material vorhanden, aber natürlich könnt ihr Federn aus eigener Sammlung, Schwemmhölzer, Perlen u.a., mitbringen, um die Feder persönlicher zu machen und ihr individuelle Bedeutung zu geben. Die Feder bitte unbedingt reinigen und mindestens 24 h einfrieren.

15.00-18.00 Uhr  Herstellung von Kyphi-Kugeln

Diese Zeit ist der Komposition und Herstellung von Kyphi, dem Duft der Könige gewidmet. Kyphi ist  einer der berühmtesten und köstlichsten Düfte der Räucherwelt. Kyphi zu machen, ist eine zutiefst sinnliche Erfahrung.  Nicht nur die verschiedenen Konsistenzen und Düfte der Stoffe, auch die Herausforderung dem Teig die richtige Festigkeit zu verleihen, ist ein Fest für die Sinne.

Ihr braucht für die Räucherkugeln: feuerfestes Gefäß aus Keramik oder Metall —  1 kleine Schüssel aus Holz oder Keramik zum Zusammenstellen der Mischung  —   einen Steinmörser am besten aus Granit (falls vorhanden) —  Becher und Wasser zum Trinken — natürlich Experimentierfreude und Neugier auf Neues!!

Beide Kursteile können auch einzeln gebucht werden.  Bei Buchung beider Teile gibt es einen Preisnachlass.
Preis nur Vormittag oder nur Nachmittag: 45,00 €
Bei Buchung beider Teile: 80,00 €
Materialkosten (Federbau 10,00 €  für Grundmaterial außer Federn;  Kyphi 5,00 € für ca. 20-30g)

Details

Datum:
3. Oktober 2020
Zeit:
10.00 – 18.00 Uhr
Eintritt:
€80,00 /45,00 €

Räucherwerkstatt

“ Wenn sich die Räucherschwaden im Garten sanft mit dem Abendnebel verbinden, klingt von fern die Musik der Ewigkeit an mein Ohr, und ein tiefer Frieden senkt sich herab. “  (Fred Wollner, Räucherwerk und Ritual, 1995)

cstatz_dsc1460 43428366_s 261 2113592_mlklein

Räucherwerkstatt

Wohltuender  Rauch  für  Körper  und  Seele

Komposition und Herstellung von naturreinem Räucherwerk

Dieser Workshop ist vor allem der Herstellung von Räuchermischungen gewidmet.

Wir stellen zunächst gemeinsam unter Anleitung Schritt für Schritt eine Mischung zur Haus- und Hofreinigung her. Nach dieser duftvollen Einstimmung in die Welt der Räucherstoffe beschäftigen wir uns mit der Herstellung der berühmten Kyphikugeln, die wir  in Anlehnung an eine alte Rezeptur aus Ägypten zubereiten.

Kyphikugeln  werden in Ägypten  traditionell als Abendräucherung verwendet, die den Tag und die Sorgen vertreibt und die Menschen sanft in die Nacht gleiten lässt.   

Die Wertschätzung für diesen Wohlgeruch war bei den alten Ägyptern so hoch, daß sie darin die Nähe zu den Göttern sahen. Es gibt kein gänzlich überliefertes Rezept für Kyphi. In Tut-ench-Amuns Grabkammern fand man in kleine Tontäfelchen eingeritzte Teile des Rezeptes, sowie Reste in jahrtausendealter Asche. Kostbarstes Kyphi wurde in Tempeln unter Einhaltung strenger Riten,  Gebeten und mantrischen Gesängen im Auftrag des Pharao von Mönchen hergestellt. Ein exquisiter Festduft und Dankopfer an die Götter !

Da diese sehr spezielle Rezeptur viele verschiedene wertvolle Ingredienzien enthält,  habe ich mich entschlossen, diesmal die Materialkosten extra zu berechnen.

Dafür stelle ich meinen Fundus von ca. 100 verschiedenen Harzen, Hölzern, Wurzeln, Blüten und Kräutern zur Verfügung. So können nebenbei auch viele Räucherstoffe ausprobiert werden, von denen man schon lange mal wissen wollte, wie die eigentlich riechen, wirken und ob sie zu einem passen.  Gerne kann selbst getrocknetes  Räuchermaterial mitgebracht werden, um die entstehenden Mischungen persönlicher zu gestalten.

Außerdem lernen wir  verschiedene Techniken des Räucherns kennenlernen. Falls genügend Zeit bleibt und es gewünscht wird, können wir zu Abschluß eine kleine Räucherzeremonie machen.

Bitte anmelden, maximal 12 Teilnehmer !

Mitbringen falls vorhanden: feuerfestes Gefäß aus Keramik oder Metall —  3 bis 4 kleine Schüsseln aus Holz oder Keramik zur  Zusammenstellung der Mischungen  — eine Glas – oder glatte Keramikschüssel mit ca. 20 cm für den  Kyphiteig —   einen Steinmörser, am besten aus Granit  — natürlich Experimentierfreude.  Kaffee, Tee und Wasser sind inbegriffen.

img_2116 img_2113 img_2103

Kursgebühr: 35,00 €/Person,  plus Materialkosten: 15,00 €